Excire Forum

Normale Version: Stichwörter: Umbenennen / Anlernen
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo zusammen,

1. Die selbst erstellten Stichwörter können ja umbenannt werden, die Excire-Stichwörter dagegen nicht. Könnte letzteres implementiert werden?
Auf vielen meiner Bilder sind z. B. SUPs (Stand-Up Paddle Boards) zu sehen, die von Excire als "Fahrzeuge->Kanu" verschlagwortet werden. Für mich wäre es da hilfreich, wenn ich "Kanu" einfach in "SUP" umändern könnte. Auch wenn vielleicht irgendwann auf einigen wenigen mal tatsächlich ein Kanu gezeigt würde, womit ich dann leben könnte. Könnte mir vorstellen, dass es bei anderen Usern ähnliche Fälle gibt.

2. Als absoluter KI-Laie vielleicht eine dumme Frage (auch wenn es die ja angeblich nicht geben soll): Könnte man zukünftig über ein "Anlernen" von Excire bei der Vergabe von Stichwörtern nachdenken?
Ein Beispiel: Auf meinen Urlaubsbildern ist häufig u. a. ein Wohnmobil zu sehen, welches als "Fahrzeuge->Auto" klassifiziert wird. Für all diese Bilder kann ich nun ein eigenes Stchwort "Wohnmobil" zuweisen. Meine Idee wäre nun, mehrere Dutzend solcher Fotos (die im übrigen bei "Ähnliche Fotos finden" auch gefunden werden) zu markieren und dem Programm in einer Lernphase anzugeben, solche Fotos zukünftig zusätzlich mit dem neuen Stichwort zu verschlagworten.

3. Wäre es möglich, bei "Ähnliche Fotos finden" bei Bedarf auch Stichworte als Auswahlkriterium auszuwählen?
Um beim obigen Beispiel mit dem Wohnmobil zu bleiben: Wenn ich ein Bild mit einem Wohnmobil oder Auto, bei dem im Hintergurnd ein Baum oder Berge abgebildet sind, für die Suche auswähle, dann erscheinen neben den "gesuchten" Autobildern auch eine ganze Menge Berg- und Baum-Landschaftsaufnahmen. Hier wäre es hilfreich, die Suche mit "Auto" als Zusatz-Kriterium einzugrenzen.

Viele Grüße,
Martin
Guten Tag,

danke für Ihre Anregungen.


  1. Prinzipiell ein guter Vorschlag, aber auch nicht ganz ohne Tücken. Wir werden uns auf jeden Fall damit beschäftigen.
  2. Das Problem ist vor allem, dass Deep-Learning Algorithmen, wie wir sie einsetzen, extrem datenhungrig sind. Mehrere tausend Beispiele pro Klasse sind je nach Variabilität der Klasse schon eher an der unteren Grenze von dem was man braucht. Die Klasse "Wohnmobil" haben wir selbst bereits versucht mit einigen wenigen tausend Beispielen in unser Modell zu integrieren, mussten diese allerdings verwerfen, weil die Vorhersagen nicht genug genug waren. Mit zunehmender Anzahl Daten, erhöhen sich natürlich aber auch die Anforderungen an die Hardware und die aufzuwendende Zeit, ein solches Modell zu trainieren. Es müsste also zunächst ein alternativer Ansatz gefunden werden oder unser Modell so gut auf unbekannte Klassen generalisieren, dass sich so etwas mit wenigen dutzenden Beispielen realisieren ließe.
  3. Das ist in der Tat bereits geplant. Sie können natürlich über die Stichwort-Hierarchie zunächst die aktuelle Ansicht nach einem Stichwort filtern und dann innerhalb der aktuellen Ansicht nach ähnlichen Stichwörtern suchen. Das ist etwas umständlich, weshalb wir das wahrscheinlich so wie im "Finde Personen"-Dialog umsetzen werden.