Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Stelle vor] EXCIRE Foto als Basis des workflows
#2
Ja,
Excire Foto als zentrales Verwaltungsprogramm, so habe ich mir das auch vorgestellt. Seit Anfang Februar suche ich jetzt auf dieser Basis nach einem akzeptablen durchgängigen Workflow aber ich habe auch noch keine befriedigende Lösung gefunden.

Das Excire-Motto ist auf der Home-Page angegeben mit: Verwalten - Finden - Teilen
Zum Teilen kann ich mich nicht äußern, da hab ich zuwenig Ahnung.
Das Finden klappt schon sehr gut (vielleicht mit Ausnahme der Personensuche).
Das Verwalten ist jedoch noch sehr verbesserungs- und erweiterungsbedürftig. Knackpunkt ist hier, wie bernhardG richtig herausgestellt hat, das Handling beim REIN und RAUS in das bzw. aus dem Programm. Dies betrifft das anfängliche REIN (hinzufügen, Synchronisieren), das finale RAUS (Löschen, Exportieren), aber vor allem das für eine Bearbeitung mit externer Software unumgängliche REIN-RAUS-REIN ...

Hierzu von mir ein paar Anregungen bzw. Vorschläge zur Verbesserung der Funktionalität von Excire Foto.

Erstes REIN (Import)
Hinzufügen und Analysieren wie schon in Excire Foto vorhanden. Es sollte aber die Möglichkeit geben, einen, mehrere oder auch alle Ordner als "Überwachte Ordner" zu deklarieren, bei denen Excire im Hintergrund auf Hinzugänge, Abgänge oder Änderungen im Dateibestand achtet. Nach dem Aufstart von Excire Foto erhält der Nutzer, getrennt nach Ordnern die entsprechenden Informationen:

seit der letzten Nutzung wurden               xx neue Fotos gefunden
                                                               yy Fotos auf Betriebssystemebene entfernt oder fehlen aus sonstigen Gründen
                                                               zz Fotos auf Betriebssystemebene verändert (geänderter Zeitstempel)

Diese Informationen können in Form der Rasteransicht oder aber auch in der schon von anderen Nutzern im Forum gewünschten Listenansicht, evtl. auch mit ausgewählten zusätzlichen Informationen aus EXIF oder IPTC, präsentiert werden. Der Nutzer hat nun die folgenden Auswahlmöglichkeiten:

                                                              alle neuen bzw. geänderten Fotos in die Excire-Datenbank übernehmen
                                                              nur Dateien aus bestimmten Ordner übernehmen
                                                              nur bestimmte Dateien übernehmen (Hand-Auswahl)
                                                              nach fehlenden Fotos suchen

In diesem Zusammenhang könnte auch die schon von anderen Nutzern im Forum gewünschte Auswahl nach Datei-Typen (RAW, TIF, JPG ...) integriert werden.

Mit den Fotos in Excire sollten alle übliche Funktionen des Datei-Handlings (Ordner erstellen und löschen, Fotos ordnen und sortieren in unterschiedlichen Ordnern, Kopieren, Verschieben, Löschen, suchen nach Datum und Text in Ordner- und Datei-Namen ...) möglich sein, ohne den Umweg über das Betriebssystem zu nehmen.

REIN-RAUS-REIN (Bearbeitung mit externen Programmen)
Mit der Einbeziehung unterschiedlicher Programme zur Bildbearbeitung ist eine durchgängig non-destruktive Arbeitsweise nicht mehr möglich. Somit ist es wichtig, schnell und unproblematisch (rechte Maustaste) Arbeitskopien zu erstellen. Außerdem sollten die Original-Dateien bzw. die Ausgangs-Dateien schnell mit einem Schreibschutz oder Löschschutz versehen werden können. Mit der Arbeitskopie kann dann das externe Programm aufgerufen werden (RAUS) und das Foto bearbeitet werden. Nach dem (vorläufigen) Ende der externen Bearbeitung muß das Foto automatisch wieder in Excire (REIN) landen, ohne Umweg über manuell veranlasste Synchronisation, Aktualisierung der Vorschauen u.ä.. An dieser Stelle sollten auch komfortable Routinen zum Stapeln der Arbeitskopien mit den Originalen installiert werden (auf Wunsch automatisches Stapeln nach verschiedenen Kriterien ...). Ebenso wären Smart-Sammlungen mit unterschiedlichen Bedingungen (mit UND-, ODER-, NICHT- und NOR-Operatoren) hilfreich, mit denen bestimmte Bearbeitungszustände zusammengefasst werden können.

Finales RAUS (Exportieren, Löschen)
Die bisherigen Funktionen "Löschen" bzw. "Entfernen" und "Exportieren" sind als Grundfunktionen in Excire bereits vorhanden. Das Löschen kann sicher gut durch eine Culling-Funtion ergänzt bzw. unterstützt werden. Für einige Nutzer ist auch sicherlich eine automatisierte Veröffentlichungs-Funktion ähnlich Lightroom hilfreich.

So, dass sind so meine Vorstellungen für die weitere Entwicklung von Excire Foto als Verwaltungs-Programm. Wichtig für mich ist, dass mir Excire möglichst viel Routine-Aufgaben abnimmt und mich durch möglichst viele Automatismen davor bewahrt, Fehler zu machen. Die künstliche Intelligenz sitzt IM Rechner - VOR dem Rechner sitzt die natürliche Dummheit.

Ich hoffe, dass ich mit meinen Ideen nicht allzu weit von den Vorstellungen anderer Nutzer und von der Programm-Philosophie des Excire-Teams entfernt liege. Über eine rege Diskussion würde ich mich freuen.
Freundliche Grüße und Frohe Ostern an die Comunity,
Thomas
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: EXCIRE Foto als Basis des workflows - von Thomas - 03.04.2021, 15:10

Gehe zu: