Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Falsche Person erkannt - Korrekturmöglichkeit?
#1
Hallo zusammen,

habe die App installiert und meine Fotos durchsuchen lassen nach einem bestimmten Gesicht.
Leider wurde bei der Suche viele Gesichter die dem Gesuchten ähnlich sehen mit angezeigt.
Gibt es eine Möglichkeit der Software zu sagen: "falsches Gesicht" so dass dieses Gesicht bei der nächsten Suche cah der zuerst gesuchten Person nicht mehr auftaucht ?
Vielen Dank für die Hilfe.
Viele Grüße
Markus
Zitieren
#2
Hallo Markus,

eine solche Möglichkeit gibt es nicht.

Bei der Personensuche ("Finde Personen") werden die Fotos im Vorfeld nicht in Personen unterteilt. Stattdessen werden bei jeder neuen Suche zu dem gerade ausgewählten Beispielgesicht die ähnlichen Gesichter herausgesucht. Eine Suche mit einem anderen Gesicht derselben Person kann also etwas andere Ergebnisse produzieren.

Wenn man nach bestimmten Fotos einer Person sucht, hilft es oft, die Suche im im Vorwege einzuschränken, indem z.B. nur ein oder mehrere Ordner ausgewählt werden oder ein Filter angewendet wird und anschließend mit der Option "Aktuelle Ansicht" anstelle von "Ganze Datenbank" gesucht wird.

Viele Grüße
Sebastian
Zitieren
#3
Hallo Sebastian,

bei der Anfrage würde ich gerne nochmal nachhaken. Muss allerdings gleich sagen, dass ich Exire erst seit gestern einsetze und noch nicht so tief eingestiegen bin.
Nach meinem laienhaften Verständnis basiert eine "KI"-basierte Suche auch darauf, dass diese lernfähig ist und das kann sie meines Erachtens nur, wenn "Fehler" erkannt werden, also in dem Fall aktiv vom Nutzer zurück gemeldet werden. Lightroom ist da nach meinen bisherigen Erfahrungen äußerst lernfähig und wird mit zunehmenden Feedback (durch mich als Nutzer) immer präziser.

Nach den ersten Tests von Exire hatte ich den Eindruck, dass die Gesichtersuche nicht besonders genau ist und in dem Fall oft sehr umfangreiches manuelles Eingreifen notwendig wird (durch Auswahl der Person, die man gesucht hat). Weitere Einschränkungen will man ja in dem Fall gar nicht vornehmen, ich will ja alle Fotos einer Person aus allen Ordnern finden.

Wäre toll, wenn die Software da noch besser wird und evtl. "dazu lernen" könnte, keine Ahnung ob das geht.
Ansonsten ist die Grundidee der Software großartig und ich hoffe, dass ihr damit genug verdient, damit sich das Produkt schnell weiter entwickelt.

Viele Grüße
Martin
Zitieren
#4
Hallo,

der Ansatz von Lightroom ist ein anderer als unserer. Wir verwenden das Prinzip der Ähnlichkeitssuche und versuchen nicht, automatisch alle Fotos einer Person in einer Gruppe zu sammeln, sondern nur ähnliche Gesichter zu einem oder mehreren Beispiel-Gesichtern zu finden. Letzteres ist viel einfacher.

Lightroom versucht, automatisch Gruppen von Personen zu erstellen und benutzt Benutzer Feedback, um ggf. Klassengrenzen sowie interne Parameter anzupassen. Könnte man als Lernen bezeichnen, wir tun uns damnit allerdings schwer, da nur die paar freien Parameter angepasst werden, die man zur Laufzeit verändern kann. Richtig lernen würde man, wenn man die mathematische Repräsentation eines Gesichtes neu lernen würde. DA macht Adobe aber nicht und dies geht auch mit ein paar Daten nicht, da dazu viele Daten notwendig sind. Unser System wurden beispielsweise mit mehr als 1 Million Daten trainiert.

Wenn man mit demselben Datensatz einen 1:1 Vergleich mit Lightroom macht, wird man sogar feststellen, dass unser Algorithmus besser ist. Allerdings verpacken wir ihn anders, da unserer Meinung nach, beim Lr Ansatz zu viel Interaktion notwendig ist und dennoch kein perfektes Ergebnis liefert. Und man sollte die Verfahren auch immer zielgerichtet im Sinne einer Suchintention betrachten. Von daher favorisieren wir das Prinzip der Ähnlichkeitssuche und dem Benutzer ist es dennoch möglich, damit entsprechende Sammlungen von Personen zu erstellen.

Viele Grüße

Thomas
Zitieren
#5
Danke für die detaillierte Aufklärung, sehr interessant.
Nach meinem Eindruck, würde ich auch sagen, dass euer Prinzip initial bessere Ergebnisse liefert als LR. Aber für mein Gefühl ist Lightroom nach ein wenig Training deutlich besser, aber vielleicht täusche ich mich auch.
Aber bei eurem Ansatz ist nach meinen bisherigen Erkenntnissen mindestens genauso viel Interaktion nötig, bzw. kann ich ein Suchergebnis erstmal gar nicht schnell von den Fotos befreien, die aus meiner Sicht nicht dazu gehören.
Oder habe ich da was übersehen?
Wie komme ich denn schnell zu einem Ergebnis bei dem ich alle gewünschten Treffer versammelt habe ohne dass ich diese Treffer markieren muss. Durch Eingrenzung über andere Kriterien? Welche Kriterien sollen das sein, um nur die Fotos von einer Person zu erhalten und auch dann kann ich die nicht gewünschten Treffer nur über die Markierung der gewünschten Treffer (was sicherlich viel mehr sind) und Zuordnung zu einer Sammlung eliminieren. Oder gibt es noch einen anderen Weg?
Bei allem Respekt vor eurer großartigen Ähnlichkeitssuche : ihr macht das Programm ja nicht, weil euer Algorithmus so toll ist, sondern für eure Nutzer.
Und ich kann euch nur das Feedback geben, dass die Suche für mich keinen praktikablen Wert hat, wenn sie so unpraktikabel bleibt wie sie momentan bei Personen ist.
Und ich meine jetzt auch nicht 50 Fotos, sondern in der Regel 2- 3 Tsd Fotos je Session und Tag
Aber vielleicht bin ich auch nicht die Zielgruppe oder habe das Programm nicht verstanden, will ich gar nicht ausschließen, denn ich benutze es bisher nur ein paar Stunden.
Zitieren


Gehe zu: